In der heutzutage vielseitigen und großen Gemeinschaft derer, die von Trennung und Scheidung mit Kind betroffen sind, bilden sich Gruppen, etablieren sich Foren und Interessengemeinschaften, Vereine und Selbsthilfegruppen.

Viele dieser Angebote sind sehr hilfreich und können Betroffenen bei ihrem schwierigen Weg durch den Streit und den juristischen Dschungel rund um Trennung und Scheidung helfen.

Andere jedoch benutzen Betroffene als Stimmverstärker, Fußsoldaten und Projektionsfläche, um ideologisches oder fanatisches Gedankengut zu verbreiten und missbrauchen betroffene Elternteile als dankbare Zielgruppe für reißerische Medienbrichte oder als Experimentierfläche für eigene strategische Ideen, wenn der eigene Fall oft schon seit Jahren unwiderbringlich verloren ist.

Wie das zustande kommt und wie gefährlich diese Instrumentalisierung für die Betroffenen tatsächlich ist, erfahren Sie in Kriegstreiberei und Hetze – wie Trennungseltern instrumentalisiert werden