Geschrei vor dem Wohnhaus, ein brüllendes, weinendes Kind, das sich festklammert und zwei Erwachsene, die an ihm herumzerren, um es mit Gewalt in das bereitstehende Auto zu verfrachten – so stellt man es sich mitunter vor, wenn es heißt

„Das Kind will nicht und ich werde es nicht zwingen!“

Dann kommen häufig Einwände, zum Kindergarten oder in die Schule müsse es ja auch, ob es denn wolle oder nicht – doch schreiende, strampelde Kinder, die sich vor einem Schulgebäude am elterlichen Auto festkrallen, sieht man eher selten.

Wie kommt es zu diesem Problem und sollte man, ja darf man das Kind zwingen, wenn es partout nicht will?

Wir haben uns damit auseinandergesetzt in Das Kind nicht „zwingen“ – von kleinen Menschen mit (viel zu) großer Verantwortung