Wer durch die Trennung in einen Konflikt geraten ist, der zuletzt auch gerichtlich ausgetragen wird, der kennt schon bald das bange Gefühl, sobald offizielle Post im Briefkasten zu finden ist.

Ist dann die Stellungnahme des Jugendamtes, des Verfahrensbeistandes oder der Sachstandsbericht der Umgangspflege herausgenommen und gelesen, ist nicht selten der Tag ruiniert.

Falsch, ungenau oder parteiisch sind noch die harmloseren Vorwürfe, die gegen Ersteller solcher Schriftstücke erhoben werden.

Weshalb nicht selten ein Gutteil der Kritik auf einem bloßen Missverständnis beruht und wie man mit einer solchen Stellungnahme konstruktiv umgeht und sie so zum eigenen Vorteil nutzt, völlig gleich, wie sie ausgefallen sein mag, erfahren Sie in Stellungnahmen von Fachbeteiligten richtig lesen.

 

Schon gelesen?