Richterliches Gutac...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Richterliches Gutachten - Umgangsrecht


Booboo
(@booboo)
Neues Mitglied
Beigetreten: Vor 7 Monaten
Beiträge: 1
Themenstarter  

Hallo, ich befinde mich seit 1 1/2 Jahren in psychologischer Therapie. In beidseitigen Einverständnis, habe ich meine 5 1/2 jährige nicht eheliche Tochter, seit ca. 1 Jahr nicht mehr gesehen.

Nun soll ich durch ein kurz bevorstehendes richterlich angeordnetes Familienpsychologisches Gutachten zum Umgang gezwungen werden. Mir ging es etwas besser, als kein Kontakt zur Kindsmutter und Tochter stattfand. Jetzt gehen die Beschwerden wieder los. Extreme Durchfallerkrankungen und immer mehr auftretenden Selbstmordträume.

Zur Tochter konnte ich zu keinem Zeitpunkt Vatergefühle aufbauen, weil von Seitens der Kindsmutter mir ständig Steine in den Weg gelegt wurden, was von der Richterin so auch nochmal erwähnt wurde. 

Und jetzt soll ich gezwungen werden, dass meine Tochte meine volle Ablehnung und mein Desinteresse zu spüren bekommt.

Zu mir, ich lebe in einer intakten Beziehung mit einer 3 1/2 jährigen Tochter. Diese Beziehung stand auf der Kippe, als noch Kontakt zur Kindsmutter und Tochter bestand. Das Verhalten der Kindsmutter könnte schon Richtung Stalking bezeichnet werden.

Mit der Kindsmutter wurden bereits 2 Beratungstherapien erfolglos abgebrochen.

Wem ist damit geholfen, wenn ein Vater gezwungen wird?

 

 


Zitat
Teilen: