„Du hast uns verlassen!“, „Du hast Papa/Mama vertrieben!“ – das sitzt. Eine Trennung ist innerhalb einer Familie für alle Betroffene belastend und bringt Unsicherheiten, Ängste und auch Wut mit sich. Sehen sich Elternteile jedoch schweren Vorwürfen durch ihre eigenen Kinder entgegen, die zum Beispiel den oder die Schuldige/n für die Trennung ausgemacht zu haben scheinen, reagieren viele tief verletzt, verteidigen sich dem Kind gegenüber oder weisen sogar dem jeweils anderen Elternteil die vermeintliche Schuld zu.

Schnell steht auch der Verdacht im Raum, das jeweils andere Elternteil habe das Kind entsprechend indoktriniert, ihm Botschaften mitgegeben, es instrumentalisiert und in den Elternkonflikt mit hineingezogen. Tatsächlich ist das aber in der Mehrheit gar nicht der Fall. Vielmehr übernimmt das Kind selbst Verantwortung am Elternkonflikt oder formuliert eigene Ängste und Unsicherheiten in für die Eltern kaum nachvollziehbarem Zorn.

Woher kommen solche Vorwürfe? Wie kann man ihne begegnen und was denkt sich das Kind überhaupt dabei?

[Weiterlesen…]