In einschlägigen Gesprächsrunden beschleicht schnell das Gefühl, in jedem zweiten Trennungsfall tauche ein Elternteil nach der Trennung einfach vollständig ab und wolle von den Kindern schlicht nichts mehr wissen. Insbesondere das Bild „sich absetzender“ Väter hat in der Vergangenheit sehr tendenziös die öffentliche Meinung geprägt.

Oft allerdings lässt sich erklären, wie es dazu kommen kann – und das ganz ohne Desinteresse und böse Absichten.

Wenn dann die Erwachsenen keinen konstruktiven Weg zu einem neuen Miteinander und einer sinnvollen Regelung finden, sind es immer die Kinder, die erheblichen Schaden davontragen. Ob aus Konfliktflucht, falsch verstandener Rücksichtnahme, Angst vor Fehlern oder schlicht schlechter Organisation heraus – wenn der Kontakt zu einem Elternteil abbricht oder abzubrechen droht, unregelmäßig oder zu selten stattfindet, ist die gesunde emotionale Entwicklung der Kinder gefährdet.

Das bedeutet umgehenden Handlungsbedarf für alle Beteiligten.

Wie kommt es zu solchen „Abtauchern“, wie holt man sie zurück und sollte man das überhaupt?

Wir versuchen uns dem Thema zu nähern in Er/Sie kümmert sich gar nicht (mehr) um´s Kind!

Schon gelesen?