Wenn eine Beziehung zu Ende geht, gibt es kein Patentrezept zur unschädlichen Abwicklung. Große Emotionen spielen eine Rolle, oft greifen Verletztheit, Wut und Enttäuschung auf die gesamte Situation über und führen zu Eskalationen. Kurzschluss-Reaktionen und nicht überdachte Handlungen tun ihr Übriges.

Für betroffene Kinder sich trennender Eltern ist die Situation per se eine Katastrophe. Es liegt in der Verantwortung der Eltern, zusätzlichen Schaden sofern möglich von den Kindern abzuwenden. In aller Regel schützen Sie sich damit auch selbst vor zusätzlichen Ärgernissen, Belastungen und nicht zuletzt auch mitunter immensen Kosten. Gerät eine Trennung außer Kontrolle, findet man sich oft und rasch vor Gericht wieder und plötzlich geht es um Alles. Dann ist guter Rat teuer.

Wenn Sorgerecht oder Familienvermögen plötzlich auf dem Spiel stehen und zwischen den Konfliktparteien, welche die Eltern geworden sind, die Kinder großen Schaden zu nehmen drohen, dann werden diejenigen Beteiligten zu Trennungsopfern, die sich weder für die Trennung entschieden noch Einfluss auf die Ereignisse nehmen können.

Wie Sie die schlimmsten Fehler vermeiden, worauf Sie achten sollten und wozu Sie sich keinesfalls hinreißen lassen sollten, haben wir für Sie zusammengefasst in: 10 Todsünden bei Trennung und Scheidung mit Kind.